Schul- und Volkssternwarte Johannes Kepler Crimmitschau
sliderimg1 sliderimg2 sliderimg3 sliderimg4 sliderimg5 sliderimg6

Astronomietag 2018

von Frank Andreas, 10.02.2018
Der bundesweit durchgeführte Astronomietag bietet in jedem Jahr interessierten Bürgern die Gelegenheit Astronomie und Sternenhimmel Live zu erleben. Die Sternwarte Crimmitschau beteiligte sich auch in diesem Jahr an der Veranstaltung. Wir haben uns sehr über die gute Resonanz an beiden Tagen gefreut.

Der Astronomietag am 23. und 24. März war ein voller Erfolg. Am Freitag trübten zwar teilweise Wolken das Erlebnis, aber die Besucher konnten Blicke zum Mond werfen, der an unserem großen Fernrohr in der Kuppel im Detail zu betrachten war. Bei klarem Himmel waren am Samstag die Fernrohre auf verschiedenen Objekte gerichtet, die dem Motto des diesjährigen Astronomietages "Das geheime Leben der Sterne" entsprachen. Dazu gehören u.a. galaktische Nebel, Sternhaufen und Supernova-Überreste. Unsere neue Atik Infitity Kamera gestattete Live-Astrofotografie. Die Beobachter konnten erleben, wie sich das Bild des Orion-Nebels mit zunehmender Belichtungszeit am Monitor aufbaute. In Kurzvorträgen erfuhren die zahlreichen Besucher mehr darüber, was die Astronomen über die Geburt, das Leben und das Sterben der Sterne bisher heraus gefunden haben.

Hintergrund: Der Astronomietag

Wer ist nicht fasziniert vom Anblick des Sternenhimmels? Haben Sie schon einmal einen Planeten, ein Sternbild oder gar eine ferne Galaxie am Nachthimmel gesehen? Möchten Sie sich in der Welt der Sterne zurechtfinden?

Einmal im Jahr gibt es eine ganz besonders attraktive Gelegenheit, Einblicke in das Universum, in dem wir leben, zu erhalten: der "Astronomietag".

Der von der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) ins Leben gerufene bundesweite Astronomietag bietet Anlass und Gelegenheit für jeden Interessierten, sich über astronomische Themen zu informieren und selbst einen Blick ins All zu werfen. Der Termin ist dabei jeweils so abgestimmt, dass an diesem Tag attraktive Beobachtungsmöglichkeiten bestehen. Sternwarten, Planetarien, astronomische Institute und engagierte Hobby-Astronomen bringen Ihnen den Himmel ein Stück näher.

M42 Atik
Autor: Frank Andreas
AT 2018_01
Kuppel und Mond
Autor: Steffen Kahle
AT 2018_03
Mond, Handyfoto durch das Fernrohr
Autor: Steffen Kahle
AT 2018_04
Besuchergruppe
Autor: Steffen Kahle
AT 2018_05
Vortragsraum füllt sich.
Autor: Steffen Kahle
AT 2018_1
Autor: VdS